Mittwoch, 12. Februar 2014

Linsenauflauf mit Tomaten, Spinat und Feta

Heute wurde nicht nur für 2 Personen gekocht, sondern für 3. Der Dritte im Bunde legt Wert auf wertvolles Eiweiß, weil "das ist gut für meinen Muskelaufbau". *Augenverdreh* 
Aber naja, die Schwester will ja nicht so sein, und da sie ihm schon kein Fleisch macht, gibt es Eiweiß in Form von Feta und Linsen. Wenn das mal nicht sowieso gesünder ist. ;)
Und dann geht es sogar noch weiter mit Spinat (hat das nicht immer Popeye in sich reingeschaufelt?). Also, ein echtes Poweressen.
 

Zutaten für 3 Portionen
400ml Gemüsebrühe
180g rote Linsen
1 Lorbeerblatt
1 Dose geschälte Tomaten (400g)
1 große Tomate
2 Knoblauchzehen
1 Zwiebel, rot
1 Chlischote
1 EL Tomatenmark
180g Feta
250g TK-Spinat (frischer ist natürlich mindestens genauso gut besser ;) )
2 EL Olivenöl
1/2 Tl Zucker
Salz 
Pfeffer

Zubereitung
Den Spinat rechtzeitig aus dem Tiefkühler nehmen, damit er auftauen kann.
Den Feta zerkrümeln.
Die Tomate mit heißen Wasser überbrühen, abschrecken und die Haut abziehen, den Stielansatz entfernen und in Würfel schneiden. 
Zwiebel und Knoblauch abziehen und fein würfeln. 

Die Brühe zusammen mit dem Lorbeerblatt aufkochen, die Linsen hineingeben und bei schwacher Hitze 7 Minuten köcheln lassen, dann 5-10 Minuten auf der ausgeschalteten Herdplatte ausquellen lassen. Das Lorbeerblatt entfernen

Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen, Chili, Knoblauch und Zwiebel hineingeben und bei mittlerer Hitze andünsten, dann das Tomatenmark kurz mitanschwitzen, gestückelte Tomate und Tomaten aus der Dose dazugeben. Mit dem Pfannenwender die Tomaten in kleine Stücke Teilen. Bei mittlerer Hitze 15 Minuten offen einköcheln lassen. Mit dem Zucker, Salz und Pfeffer abschmecken.

Den Spinat mit 2 EL Wasser in einen Topf geben, aufkochen lassen, ordentlich salzen und 2 Minuten köcheln. Gut ausdrücken.

Den Backofen auf 200°C aufheizen.

Die Hälfte des Fetas mit den Linsen mischen. Von dieser Mischung die Hälfte in eine Auflaufform geben, darüber die Hälfte der Tomatensoße und die Hälfte des Spinats, das Gleiche nochmal wiederholen und zum Schluss den restlichen Feta rüberstreuen. 
30 Minuten überbacken.
Inspiriert vom Veggie Journal 01/2014


Lasst es euch schmecken!
Eure Lena


Kommentare:

  1. Eh, so absurd ist das nicht, wertvolles Eiweiss zu wollen, wenn man gerade mit Muskelaufbau beschäftigt ist. Das heisst natürlich nicht, dass es Fleisch oder Fisch sein muss - Deine Variante sieht sehr gut aus!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hihi, nee, da hat er ja auch schon recht, der Gute. ;) Nur genau das ist der springende Punkt: Dafür muss ja nicht ein halbes Schweinchen auf dem Teller landen.

      Löschen
  2. Huhu!
    Den Auflauf muss ich mir unbedingt merken. Da ist alles drin, was ich gerne mag, das kann ja nur sehr lecker sein! :)
    Liebe Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen
  3. Mega lecker. Haben anstatt Linsen Kidney Bohnen benutzt, weil wir keine Linsen bekommen haben. Aber war trotzdem sehr sehr lecker. Hat gereicht für 2 Personen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wunderbare Abwandlung, freut mich sehr, dass es geschmeckt hat.
      Liebe Grüße!

      Löschen

Vielen lieben Dank, dass du dir die Zeit nimmst, deine Gedanken und Anregungen zu meinem Beitrag niederzuschreiben. Ich freue mich über jeden einzelnen Kommentar!
Als kleiner Hinweis: der Kommentar muss zunächst von mir freigeschaltet werden, also bitte nicht wundern wenn er nicht sofort nach der Absendung auftaucht. :)
Deine Lena